High Five: A-Cappella-Power in Berlin

Berlin-Tempelhof, 18. Mai 2012 Die fünf Jungs aus Offenburg nennen sich „High Five“ und sind das erste Mal in der Tempelhofer ufa-Fabrik zu Gast. Die jüngste professionelle A-Cappella-Band hat ein lautstarkes Instrument, und das sind ihre virtuosen Stimmen.

Mit ihrem aktuellen Programm „Mundesjugendspiele“ singt sich die Boygroup schnell in die Herzen der Zuhörer und besonders Zuhörerinnen. Was die fünf Knaben bieten, ist Kraft und Power im Gesang und eine bemerkenswert abwechslungsreiche Choreographie. Langeweile war gestern! Die Ankündigung beschreibt es goldrichtig: „Ihre Lieder sind intelligent, witzig bis nachdenklich, voller überraschender Pointen und allesamt selbst getextet und komponiert. Mit einem Songmix aus Rock ‘n’ Roll bis Pop, Heavy Metal bis Volksmusik und Schlager bis House rocken die Twens den Saal.“ In ihrem zweiten Programm beleuchten Hannes, Jannis, Luki, Sebi und Uli den ganz normalen Alltag zwischen Speed-Dating, Metrosexualität und shoppingwütigen Freundinnen, wünschen sich die Hippies samt Woodstock zurück und weihen in acappellyptischen Visionen die Instrumente ihrem Untergang. Hannes Herrmann, Sebastian Hug, Jannis Kirchner, Lukas Luem und Ulrich Stoll gründeten „High Five“ im Jahr 2006 und haben seit dieser Zeit schon auf namhaften Kleinkunstbühnen brilliert.

Foto: promo
Der Song „Dreh die Boxen auf“ scheint dann auch Programm für die Fünf zu sein: „Dreh die Boxen auf! Lass den Fußboden vibrieren! Fühl den Groove! Lass ihn deine Lebensgeister aktivieren!“ Es mag am Alter oder der Tagesform von mir gelegen haben, dass die Lautstärke des Abends als gewöhnungsbedürftig empfunden wurde. Offensichtlich war es nicht nur die Aussteuerung, sondern die Lautstärke war genau so gewünscht. Die Bässe donnerten durch den Saal und ich sehnte mich nach einigen Momenten von ruhiger A-Capella-Musik. In den Augenblicken, in denen die mundgemachte Musik ein wenig weniger verstärkt wurde, war dann auch ich wieder versöhnt.

Die Lebensgeister werden bei „High Five“ garantiert geweckt!

Thomas Moser –BerLi-Press

http://www.highfiveacappella.de

http://www.ufafabrik.de/de/index.php

Bisher keine Kommentare vorhanden.

Eintrag kommentieren

Hier klicken um sich zum Kommentieren einzuloggen




Graphical Security Code


Über mich
Hier wird über die Nachbarn von Berlin-Lichtenrade berichtet und informiert
Mehr über mich
21Publish - Cooperative Publishing