Neues von der Rating-Agentur

Arnulf Rating in der ufa-Fabrik

Berlin-Tempelhof, 18. Juli 2012 Der Kabarettist Arnulf Rating ist mit seinem „Stresstest-Mobil“ in Deutschland unterwegs. Mit dem neuen Programm „Stresstest Deutschland“ ist er in seiner Berliner Wahlheimat an zwei Tagen in der Tempelhofer ufa-Fabrik abgestiegen. Die Sommerbühne der ufa-Fabrik ist es dann doch nicht geworden, weil man die Stresstestbesucher vor den sommerlichen Eskapaden schützen wollte. So hat das Stresstest-Team kurz entschlossen seine Behandlung in den neuen großen Saal verlegt, der bis zum letzten Platz gefüllt war.

Der Mitbegründer der legendären Berliner Anarcho-Kabarett-Truppe „Die 3 Tornados“, Arnulf Rating, ist Kabarettist mit Laib und Seele und schlüpft gerne in andere Rollen. So hat Rating ein größeres Stresstest-Team an Bord seines Ex-Guido-Mobils. Dabei darf die beliebte Schwester Hedwig nicht fehlen. Die dralle rothaarige Schwester kann viel über die Sinnhaftigkeit eines Stresstestes erzählen: „Der Stresstest liefert Bemerkenswertes aus einem Land, wo die Aufzucht von Schweinen mehr abwirft als die Aufzucht von Kindern.“ Besonders bei ihren Geschichten rund um Liz Mohn und ihr Bertelsmann-Imperium blüht sie auf. Schwester Hedwig und Dr. Mabuse sind das medizinische Team, wenn es um die Fragen rund um die Finanz- und Eurokrise geht. Die älteste Rating-Agentur darf bei diesen Themen natürlich nicht fehlen.

Arnulf Rating hat ein schnelles fast atemloses Programm auf die Beine gestellt, das kein wichtiges gesellschaftliches Thema auslässt. Da darf schon mal gekalauert werden, wenn Ratings andere Protagonisten die Bühne betreten. Der Fahrer Kallkowski gibt Backstage-Einblicke, der Wutbürger und Stresstestgegner zeigt sich „flexibel“ angepasst und der Manager Fred Bertelmann kündigt das Stresstest-Team mit seiner neuen App. Angela Merkel und die wahren Angela Sisters sind genauso Mittelpunkt im Programm, wie Sarrazins neue Euro-Ergüsse, die Testosteronbremse von Schwester Hedwig und Ost-West-Schicklichkeiten.

Arnulf Rating ist wandelbar in seinen Rollen und begeistert sein anhängliches, etwas in die Jahre gekommenes, Publikum mit wechselnden Kostümen. Die zweite Programmhälfte und besonders die beliebte Presseschau wird noch begeisterter von seinen Fans aufgenommen. Arnulf Rating spielt bis zum letzten Schweißtropfen und kann seinen ganz persönlichen „Stresstest Deutschland“ nach zwei Stunden erfolgreich beenden. Arnulf Rating und seine Rating-Agentur gibt eine etwas andere und wohltuendere Einschätzung, als die drei großen Rating-Agenturen Standard & Poors, Moody’s und Fitch es für gewöhnlich tun: „Und das ist auch gut so!“ Meine Ratingbewertung für Rating: „AAA / Triple A“!

Und wer noch nicht genug von Arnulf Rating hat, der kann „Stresstest Deutschland“ auf der aktuellen Doppel-CD (ISBN 978-3-931265-92-2 / 18,90 Euro) hören.
Thomas Moser -BerLi-Press (http://www.berli-press.de)

Mit persönlichen Ergänzungen von Ed Koch: LINK


Arnulf Rating (Linn Marx)

Arnulf Rating bei einem der letzten Besuche in der ufa-Fabrik: http://weblog.thomasmoser-berlin.de/archive/2009/01/01/arnulf-rating-gibt-sein-letztes.htm

www.ufafabrik.de

www.rating.de

Bisher keine Kommentare vorhanden.

Eintrag kommentieren

Hier klicken um sich zum Kommentieren einzuloggen




Graphical Security Code


Über mich
Hier wird über die Nachbarn von Berlin-Lichtenrade berichtet und informiert
Mehr über mich
21Publish - Cooperative Publishing